Wie viel Benzin das eigene Auto verbraucht wissen die meisten, was die eigene Wohnung jedoch an Energie „schluckt“, können nur wenige sagen. Der Energieausweis für Wohngebäude gibt ab sofort Mietern, Käufern und Eigentümern Auskunft. Der Energieausweis für Wohngebäude ist seit 1. Januar 2009 Pflicht.


Bei jedem Mieter- oder Eigentümerwechsel in bestehenden Gebäuden muss ein Energiepass vorgelegt werden. Dieser soll Heiz- und Warmwasserkosten sowie den Zustand der Gebäudehülle transparent machen. Damit soll auch für Immobilienbesitzer ein Anreiz geschaffen werden, Gebäude energetisch zu sanieren.

 

In unserem Unternehmen ist Herr Andreas Peters von der DENA als Bauvorlageberechtigter registriert (siehe rechts) und darf für Sie somit  den Energiepass ausstellen. Die Kosten für einen solchen Pass richten sich nach der Wohnfläche. Laut EU-Richtlinie müssten die Angaben alle zehn Jahre überprüft werden - somit wäre der Energiepass bis zu zehn Jahre gültig.

Wenn Sie noch mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, beraten wir Sie gerne.

 

 

 

 

 

 

 


zurück